ZVWA Fürstenwalde und Umland
Trinkwasser - Wasserwerk Spreenhagen
http://www.fuewasser.de/tw-wasserwerk-spreenhagen.html

© 2018 ZVWA Fürstenwalde und Umland
 

22.08.2018 - Wasserwerk Spreenhagen - vorsorgliche Desinfektion des Trinkwasser

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt beim Landkreis Oder-Spree wird das Trinkwasser des Wasserwerkes Spreenhagen ab sofort vorsorglich desinfiziert. Grund ist der Nachweis coliformer Keime im Reinwasser des Wasserwerkes Spreenhagen und in einer Netzmessstelle.

Bei coliformen Keimen handelt es sich um sogenannte Umweltkeime die überall im Wasser, im Boden, bei Tieren und auf Pflanzen vorkommen. Coliforme Keime sind keine Krankheitserreger, sondern Indikatoren für eine eventuelle Verunreinigung im System. In der Trinkwasserverordnung sind coliforme Keime deshalb als sogenannte Indikatorparameter aufgenommen.

Für die Desinfektion wird Natriumhypochlorit eingesetzt, das gemäß der Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren des Bundesamtes für Umwelt gemäß § 11 Trinkwasserverordnung zur Desinfektion des Trinkwassers zugelassen ist. Der Chlorgehalt wird am Wasserwerksausgang zunächst auf die maximal zulässige Konzentration von 0,3 mg/l freies Chlor eingestellt und täglich überprüft. Aufgrund der geringen Zugabemenge wird im Netz kaum freies Chlor nachgewiesen werden. Somit sind Beeinträchtigungen durch Geruch oder Geschmack beim Gebrauch des Trinkwassers nicht zu befürchten. Im Versorgungsnetz des Wasserwerkes Spreenhagen wird der Chlorgehalt darüber hinaus engmaschig überwacht.

Das Trinkwasser können Sie uneingeschränkt weiter nutzen. Die Gefahr einer gesundheitlichen Beeinträchtigung durch den Genuss des Trinkwassers besteht derzeit nicht.

Das Wasserwerk Spreenhagen versorgt die südlich des Oder-Spree-Kanals gelegene Ortslage des Ortsteiles Spreenhagen einschließlich des Gewerbegebietes Am Winkel.

Sobald über einen längeren Zeitraum keine Keime im Trinkwasser nachgewiesen werden, wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt die Desinfektion des Trinkwassers wieder eingestellt.

Haben Sie Fragen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 03361 59659-11

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

31.08.2018 - Wasserwerk Spreenhagen - Information zum Geruch und Geschmach des Trinkwassers

Wir haben in den vergangenen Tagen Kundenanrufe erhalten, die einen unangenehmen – muffigen - Geruch und Geschmack  des Trinkwassers beschreiben. Es tut uns sehr leid, dass entgegen unserer Prognose an der einen oder anderen Stelle doch Probleme mit dem Geruch und den Geschmack des Trinkwassers auftreten. Natriumhypochlorit enthält Chlor, das zur Desinfektion benötigt wird. Dieses Chlor kann Reaktionsprodukte im Trinkwasser und Ablagerungen in den Leitungsrohren bilden, die zwar keine gesundheitliche Relevanz haben aber die Genusstauglichkeit des Trinkwasser beeinträchtigen können.

Wir nehmen Ihre Anrufe sehr ernst und arbeiten bereits an Lösungen. Allerdings können wir Ihnen nicht versprechen, dass der veränderte Geruch und Geschmack während der Desinfektion gänzlich beseitigt werden kann. Was wir Ihnen jedoch versichern können, ist, dass das Trinkwasser uneingeschränkt genutzt werden kann und die vorgebenen Grenzwerte der Trinkwasserverordnung sicher einhält.  

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 03361 59659-11