Hinweis zu vorübergehend stillgelegten Trinkwasserhausanschlüssen

Durch die schrittweisen Lockerungen gemäß der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung und den damit verbundenen Öffnungen von Gaststätten, Schulen, Kindertagestätten, Sportstätten und weiteren Einrichtungen des öffentlichen Lebens, weisen wir darauf hin, dass bei der Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserinstallation Folgendes unbedingt zu beachten ist:

Die Trinkwasserinstallation ist vor Inbetriebnahme gründlich zu spülen. Dies bedeutet an jedem Abnahmepunkt so viel Wasser zu entnehmen, bis der Leitungsinhalt der gesamten Installation zwei bis dreimal ausgetauscht wurde. Die beste Kontrolle darüber, ob der Leitungsinhalt ausgetauscht ist, haben Sie durch prüfen der Wassertemperatur (Thermometer nicht zwingend erforderlich, der unter den Wasserstrahl gehaltene Finger tut dies auch). Die Zeit, die Sie benötigt haben, um eine konstante Wassertemperatur zu erreichen um das 2 bis 3-fache verlängert, gewährleistet die Einhaltung dieser Anforderung. Wird die Spülung unterlassen, kann dies infolge der teilweise langen Stillstandszeiten, zu einer negativen Beeinträchtigung des Trinkwassers innerhalb der Installationen und des öffentlichen Trinkwassernetzes kommen. Dies kann zu einem untypischen Geruch, Verfärbung oder im schlimmsten Fall zu einer Verkeimung des Trinkwassers führen und ist deshalb unbedingt zu vermeiden.

Information CoVid19 - SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Auf Grund der aktuellen Situation und der Aufforderung der Bundesregierung, nicht unbedingt erforderliche Kontakte zu vermeiden, müssen wir den Kundenkontakt bis auf Weiteres einschränken.

Leider können wir derzeit Ihre Anliegen in den Sprechzeiten nicht persönlich entgegennehmen, ebenso können jetzt weder Zählerwechsel und Zählerablesungen erfolgen.

 

Unsere telefonische Erreichbarkeit unter 03361 59659–0 kann auf Grund der Vielzahl der Anrufe möglicherweise nicht immer uneingeschränkt gewährleistet werden.

Für Ihre Fragen an uns steht auch das Kontaktformular unter http://www.fuewasser.de/Kontakt/kontakt.html bereit,

oder senden Sie uns eine E-Mail an info@fuewasser.de

Gern nehmen wir Ihre Anfrage auch per Post entgegen.

 

Sollte der persönliche Kontakt zwingend erforderlich sein bitten wir, die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

Bei akuten Krankheitssymptomen müssen wir es uns vorbehalten, Einzelpersonen abzuweisen.

Alltagsmasken für den Zweckverband - Ehrenamtliches Engagement

Wir der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Fürstenwalde gehören zur sogenannten kritischen Infrastruktur, denn ohne eine funktionierende Wasserversorgung und Abwasserentsorgung geht so gut wie gar nichts mehr.

Weil dies so ist, haben wir überlegt, wie wir in Pandemiezeiten die Wasserver- und Abwasserentsorgung aufrechterhalten können und dazu eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt. Eine davon hieß Beschaffung von Mund- und Nasenschutzmasken für unsere Mitarbeiter. Wie es um die Beschaffung von Masken, ob MNS-Masken oder FFP-Masken, ob waschbar oder nicht, in Deutschland bestellt ist, haben Sie sicher mehrfach in den Medien gelesen oder gehört. Ende März als die Diskussion über die Einführung der Maskenpflicht in Deutschland noch gar nicht in Gang gesetzt war, haben wir versucht Masken für unsere Mitarbeiter zu beschaffen. Dieser Beschaffungsversuch war wie Sie sich sicher denken können nicht von Erfolg gekrönt. Selbst die Eintragung in der Bedarfsliste des Katastrophenschutzes im Landkreis half nicht weiter.

Schließlich haben wir uns auf alternative Wege begeben und sind dabei auf die Facebookgruppe „Fürstenwalde wir nähen ehrenamtlich Behelfsmasken“ gestoßen und haben mit Michaela Kunath, dem Kopf der Facebookgruppe, Kontakt aufgenommen. Sie war sofort bereit für den Zweckverband Alltagsmasken zu nähen. Die ersten 50 Stück haben wir Mitte April erhalten und die letzten 100 Stück am Freitag, den 24.04.2020 (siehe Foto). Wir möchten uns auf diesem Wege bei Frau Kunath und ihren Mitstreiterinnen für die schnelle und unkomplizierte Hilfe ganz herzlich bedanken. Es ist schön so ein tolles Engagement in Fürstenwalde zu haben. Wir hoffen für Sie liebe Mitglieder der Facebookgruppe, dass Sie trotz der Flut von Bestellungen nicht die Lust am Nähen verlieren.

Das Tragen der Masken schützt zwar nicht uns selbst, aber je mehr Menschen Masken tragen umso mehr schützen wir uns alle vor dem Virus. Deshalb tragt bitte Masken, wenn ihr euch im öffentlichen Raum bewegt oder der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.

Ihr Zweckverband